Quasillo wird Deckhengst in Südafrika
24.05.2017

Quasillo wird Deckhengst in Südafrika

Stiftung Gestüt Fährhofs Sieger des Bavarian Classic (Gr.III) und einstiger Derbyfavorit (2015), der das Blaue Band verletzungsbedingt auslassen musste, feierte vergangene Saison als Zweiter zu Articus in der Hannoveraner Maxios-Trophy zunächst ein gelungenes Comeback,

aber danach war er von Andreas Wöhler nicht mehr an den Start zu bringen. Ende April kam dann die Nachricht, dass der Sea The Stars-Sohn und Halbruder des Gruppe I-Helden Querari seine Rennkarriere beenden muss.

Quasillo wird syndikatisiert werden, wobei die Anteilseigner nahezu dieselben sein werden, die bereits an Querari, der auf der Maine Chance Farms von Dr. Andreas Jacobs sehr erfolgreich vererbt, beteiligt sind. Wie The Western Cape Stallion Band veröffentlichte, wird Quasillo im Sommer 2017 im Klipdrif Stud zu einer Decktaxe von 12.000 Rand (ca. 830 Euro) in seine neue Laufbahn starten.

„Herr Dr. Jacobs wird einen großen Anteil an dem Hengst behalten und ihn unter anderem mit drei Silvano-Töchtern unterstützen, die auf Black Type-Niveau gewonnen haben. 12 Ladies hat er im ersten Jahr für Quasillo vorgesehen. Der Hengst befindet sich aktuell in Belgien in Quarantäne und wird demnächst von Amsterdam aus nach Südafrika fliegen“, teilte Daniel Krüger für die Stiftung Gestüt Fährhof mit.