Gruppe-Sieger Karpino wieder im Rennstall
15.03.2017

Gruppe-Sieger Karpino wieder im Rennstall

Er war Star der deutschen Dreijährigenszene im Jahr 2015. Der von Andreas Wöhler trainierte Cape Cross-Sohn Karpino. Für Pearl Bloodstock Ltd. gewann der aus der Zucht des Gestüts Fährhof stammende Hengst zunächst das Dr. Busch-Memorial im Krefelder Stadtwald um dann auch das Mehl-Mülhens-Rennen mit viereinhalb Längen Vorsprung gegen den englischen Gast Fanciful Angel zu gewinnen.

Doch das war bekanntlich bis heute der letzte Start des von Andreas Wöhler vorbereiteten Gruppesiegers, der inzwischen im Besitz von Qatar Racing Ltd. steht. Gesundheitliche Probleme, genauer gesagt eine Sehnenverletzung, warfen Karpino aus der Bahn. Die letzten eineinhalb Jahre verbrachte er auf Longholes, dem Gestüt seiner Besitzer.

Doch zu Beginn der Woche kehrte der Crack in sein altes Quartier nach Spexard zurück, wie Trainer Andreas Wöhler auf seiner Homepage mitteilte. Ein Jahr nach dem überragenden Comeback von Protectionist, hat Wöhler also erneut die spannende Aufgabe, einen Rekonvaleszenten zu ehemaliger Ausnahmeklasse zurückzuführen.

Quelle: www.galopponline.de