22.10.2016

ROLANDO gewinnt in Dresden beim Lebensdebüt

Klaus Allofs, Geschäftsführer Sport beim VfL Wolfsburg, hat derzeit weitaus mehr Freude an seinen Vierbeinern als an seinem beruflichen Tun und Treiben. Neben Langtang, der sich ja schon auf höchster Ebene profilieren konnte, hat er auch mit Rolando eine echte Hoffnung für die kommende Dreijährigen-Saison. Vor einem Jahr war er bei der BBAG der damals beeindruckende Nachkomme seines Vaters Campanologist (Kingmambo), der eines Tages sicher noch bitter vermisst werden wird. Er ist auch Vater des erwähnten Langtang. Rolando ist ein Bruder von drei Black Type-Siegern, von Rosa del Dubai (Dubai Destination), Gr. III-Siegerin in Italien, Mutter einer Listensiegerin, von der Listensiegern Biancarosa (Dalakhani) und von Rogue Rolando kann sich beim Debut unter Miki Cadeddu souverän durchsetzen. www.galoppfoto.de - Sabine Brose Runner (King’s Best), Sieger im Qatar Derby (LR). Dazu kommt noch der nützliche Ragazzo (Footstepsinthesand). Die drei Jahre alte Redenca (Lope de Vega) ist dieses Jahr listenplatziert gelaufen, sie wurde in die eigene Zucht genommen. Die Mutter Rosa di Brema war Zweite in den Oaks D’Italia (damals Gr. I) hat dieses Jahr einen rechten Bruder von Redenca gebracht. Für Fährhof hat sich ihr Ankauf vor einigen Jahren bislang mehr als gelohnt. Es handelt sich um eine höchst erfolgreiche alte Tesio-Familie.

Quelle: www.turf-times.de