01.09.2016

Hargeisa starke Zweite im "d'Arenberg"

Am Donnerstag kam die von Mario Hofer für die Stiftung Gestüt Fährhof trainierte Hargeisa zu ihren nächsten Auftritt in einem französischen Gruppe-Rennen.

Nach Rang drei im Prix Robert Papin zeigte die Speightstown-Tochter im zur Gruppe II zählenden Prix d’Arenberg (80.000 Euro) von Chantilly unter Christophe Soumillon nach 1000 Meter weitere Steigerung und musste sich am Ende des Weges nur dem 26:10-Favoriten Afandem (James Doyle) aus dem Quartier von Hugo Palmer geschlagen geben. Dritte wurde Clive Cox‘ Barroche.

Mit diesem zweiten Rang fügte die Fährhoferin, die in diesem Jahr bereits den Premio Primi Passi auf Gruppe-Parkett gewinnen konnte, ihrem Konto weitere 16.000 Euro hinzu.